Holzschädlinge

Wir kennen zahlreiche Fälle, in denen der Hausbock oder andere tierische Holzzerstörer an Dachverbandshölzern starke Schädigungen verursachen können. Die Trockenholzinsekten legen im Gegensatz zu Frischholzinsekten ihre Eier in Risse und Spalten von trockenem, verbautem Holz ab. Dort hinterlassen die Larven bald feine Gänge, die das Holz marode und baufällig werden lassen.

 

Böcke, Nagekäfer, Holzwürmer und der Braune Splintholzkäfer kommen vorwiegend in Dachstühlen und in Balken vor. Dort bleiben Sie oft lange unbemerkt, bis deutlich sichtbare Einwirkungen erkennbar werden. Zu diesem Zeitpunkt ist es meist zu spät für vorbeugende Maßnahmen. Wir müssen in diesen Fällen oft ganze Holzelemente ersetzen – nicht selten sogar ganze Dachstühle und tragende Elemente.

 

Achten Sie daher auf feines Bohrmehl, Fluglöcher und die Insekten selbst.

 

Gerne beraten wir Sie in allen Fragen und bieten Ihnen zudem vorbeugende Maßnahmen für den Holzschutz an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hicham Boulaich