Bekämpfung von tierischen und pflanzlichen Holzzerstörern

Holzsanierung in Berlin – Holzschutz-Maßnahmen

 

In der DIN 68800 sind die Holzschutz-Maßnahmen gegen holzzerstörende Insekten und Pilze eindeutig geregelt. Diese Maßnahmen gelten als Stand der Technik und sind für eine sach- und fachgerechte Sanierung zwingend erforderlich.

In den meisten Fällen macht es Sinn die notwendigen Schwammbekämpfungsarbeiten durch einen Holzschutzgutachter begleiten und überwachen zu lassen, um eine fachliche Kontrolle der ausführenden Firma gegenüber dem Bauherrn oder dessen Vertreter gewährleistet zu können.

 

Bei größeren Schwammbefallsherden sind Überprüfungen durch einen Statiker zwingend erforderlich, da oft statische Elemente wie Deckenbalken oder, etwa im Fachwerk, Stiele und Streben befallen sind. In solchen Fällen müssen diese von unseren Holzschutz-Profis ausgebaut und ersetzt werden.

 

Nicht jeder Schwammbefall ist dabei gleich zu behandeln, da die äußeren Umstände und Rahmenbedingungen Einfluss auf den Umfang der Sanierungsarbeiten haben. Sonderverfahren, wie das thermische Verfahren, sind anwendbar, jedoch nicht generell als Sanierungsvariante anzusehen. Hier ist es unerlässlich, sich von einem Holzschutzgutachter beraten und vertreten zu lassen, da dieses Verfahren sehr speziell sind und einer unbedingten Kontrolle bedarf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hicham Boulaich